Fragebogen: 
Ist 
mein 
Kind
 hochsensibel?


 

Dieser Fragebogen soll Ihnen helfen, eine erste Einschätzung darüber zu gewinnen, ob Ihr Kind hochsensibel sein könnte oder nicht.

Können
 Sie 
20 
oder 
mehr
 der 
folgenden
 31
 Fragen 
mit 
”ja”
 beantworten, 
besteht
 ein
 deutlicher 
Hinweis
 auf
 die
 Hochsensibilität 
Ihres 
Kindes.



  1. Neigt
 Ihr 
Kind 
zu
 besonders 
starken
 Empfindungen 
über 
die
 fünf 
Sinne?
 (Dinge
 riechen 
zu
 stark, 
sind 
zu 
laut, 
schmecken 
”nach 
Strom”, 
etc.)
  2. Ist 
Ihr 
Kind 
empfindlich 
für 
Kleidung?

 (Materialien,
 Falten,
 Kratzen, 
nicht
 genügend 
sitzende
 Schuhe,
 Farben
 etc.)


  3. War 
oder 
ist
 es 
ein 
”Schrei‐Baby”?


  4. Hat
 oder 
hatte
 es 
einen 
leichten
 Schlaf, 
so 
dass 
es 
nicht 
zu
 den
 “einfach‐mal‐mitnehm‐Kindern”
 gehört?

  5. Gehörte 
oder
 gehört
 es
 zu 
den 
Kindern 
mit
 dem 
”plötzlichen
 Nachtschreck”?

  6. Reagiert 
Ihr 
Kind
 empfindlich 
auf
 jede 
Art 
von
 Veränderung?
  7. Neigt
 es 
zu 
psychosomatischen
 Beschwerden?
 (Kopfweh, Bauchweh, 
Übelkeit,
 Entzündungen,
 besonders 
häufige 
Infekte?)


  8. Haben 
Sie
 Schwierigkeiten,
 Ihr 
Kind
 nach
 einer 
besonders 
”reiz‐vollen”
 Zeit, 
wie 
z.B. 
Kindergeburtstag,
 plötzlich
 erlaubtes Fernsehen 
bei
 Oma,
 ein
 toller 
Ausflug,
 wieder 
zur 
Ruhe
 zu
 bringen?


  9. Reagiert 
es 
nach 
einer 
solchen 
Reizüberflutung 
unter
 Umständen 
auch
 mit 
Fahrigkeit 
und 
Konzentrationsproblemen, 
scheint
 wie 
abwesend 
zu
 sein?

  10. Gilt 
es 
vielleicht 
als
 AD(H)S‐
Kind, 
während 
Sie
 die 
Erfahrung 
machen, 
dass 
klare
 häusliche
 Strukturen 
und 
Ruhepausen
 auch
 Ihr
 Kind 
wieder 
zur 
Ruhe
 bringen?


  11. Kehren 
dann
 Konzentrations‐
 und 
Lernfähigkeit 
zurück?


  12. Zeigt 
Ihr
 Kind 
Zustände
 plötzlicher 
Unterzuckerung
 wie 
z.B. 
Schwäche, 
das 
Gefühl,
 gleich
 umzufallen,
 Konzentrationsschwäche,
 Heißhungerattacken?

  13. Verfügte 
oder 
verfügt 
Ihr 
Kind
 schon 
früh
 über
 einen 
ausgereiften 
Sprachschatz?

  14. Konnte 
oder 
kann
 es
 schon 
früh
 sprachlich 
differenzieren, 
wie
 z.B. 
die 
Geschichte
 soll 
spannend,
 aber 
nicht 
gruselig
 sein?


  15. Ist 
Ihr 
Kind
 ein
 kleiner 
Philosoph,
 der
 sich 
und
 Ihnen
 schon 
unerwartet 
früh
 Fragen 
nach 
dem 
Sinn
 des 
Lebens, 
Leben 
und
 Tod, 
den 
lieben
 Gott
 etc. 
stellt?

  16. Staunen 
Sie über 
eine 
klare, 
früh
ausgeprägte 
Ethik
 und
 Gerechtigkeitsempfinden?


  17. Hat
 ihr
 Kind
 ein 
großes 
Harmoniebedürfnis?

  18. Ist 
Ihr 
Kind 
kritikfreudig,
 aber 
kann
 selbst 
nur
 wenig 
einstecken?

  19. Ist 
Ihr
 Kind
 leicht
 zu 
beschämen 
und 
kann
 – 
beschämt 
–
 auch 
”austicken”?

  20. Neigt
 Ihr
 Kind 
zu
 übermäßigem 
Ehrgeiz
 oder
 kann
 sich
 auch
 komplett
 verweigern?


  21. Sucht 
es 
häufig 
den 
Kontakt 
zu 
Älteren?


  22. Ist 
es 
sehr 
empathisch 
und 
leidet 
leicht 
mit
 anderen 
Wesen?


  23. Hat 
es 
ein
 starkes 
Gespür 
für 
”Atmosphärisches”?


  24. Kommuniziert 
es 
nonverbal 
mit 
Ihnen, 
seinen 
Geschwistern 
oder
 Tieren?
  25. Ist 
es 
sehr
 kreativ?


  26. Ist 
Ihr 
Kind
 wissensdurstig 
und
 erfasst
 Zusammenhänge
 auf 
überraschende
 Art 
und
 Weise?

  27. Kann 
es
 sich 
im 
Spiel
 völlig 
vergessen 
und 
ganz
 in
 seiner
 Welt 
aufgehen?
  28. Spielen
 Musik
 und
 Rhythmus
 eine
 frühe 
Rolle?

  29. Fühlt
 es 
sich 
vielleicht 
”anders” 
als 
seine
 Altersgenossen?
  30. Gilt
 es 
in 
Kindergarten 
oder 
Schule 
als 
Einzelgänger?

  31. Ist 
Mobbing 
in
 der 
Schule 
unter 
Umständen 
eines 
der
 schweren 
Themen 
in 
Ihrem
 Familienalltag?

© 2014 Jutta Böttcher

, www.aurum-cordis.de

 


Download
Ist mein Kind hochsensibel?
(c) Jutta Böttcher www.aurum-cordis.de
Fragebogen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 48.9 KB

Zurück zur Startseite.